+49 8151 95566
« Selected Highlights in Berlin

Döberitzer Heide

Die Döberitzer Heide ist ein etwa 5000 ha großes Areal, das sich westlich vor den Toren Berlins erstreckt. Weitläufig erstreckt sie sich vorwiegend im Landkreis Havelland zwischen Dallgow-Döberitz und den Wustermarker Ortsteilen Elstal und Priort sowie im Süden bis nach Potsdam. 
Als Naturschutzgebiet ausgewiesen beheimatet das Gelände im Rahmen des groß angelegten Wildnisprojektes der Heinz-Sielmann-Stiftung über 5000 vielerorts verdrängter Tier- und Pflanzenarten. Zur Flora und Fauna gehören seltene Blütenpflanzen wie das Sumpf-Knabenkraut und der Lungen-Enzian. Des Weiteren bietet die Heide bedrohten Tierarten wie dem seltenen Seeadler sowie dem Fischotter einen Lebensraum und auch zwei Arten der Urzeitkrebse kommen hier vor.
Besonders beliebt bei Besuchern sind die Wisente und Wildpferde in der Wildniskernzone. Sie bewegen sich hier ohne jeglichen menschlichen Einfluss. Auch Ziegen, Schafe und bedrohte Insektenarten lassen sich hier beobachten. Doch Achtung – aufgrund von möglichen Munitionsresten im Boden ist das Betreten der Döberitzer Heide ausschließlich auf den freigegebenen Wegen zulässig!
Der Blick vom Aussichtsturm bietet einen wunderbaren Ausblick über das gesamte Areal – bei klarer Sicht bis zum Berliner Fernsehturm!


Mehr Informationen und weitere Flyer erhalten Sie im MPM Prospektständer in der Hotelhalle oder wenden Sie sich an Ihre Hotelrezeption.

MPM Displaysystem