+49 8151 95566
« Selected Highlights in Erfurt

Ev. Augustinerkloster zu Erfurt

Das evangelische Augustinerkloster ist über 700 Jahre alt und hat nach diversen Zerstörungen, Auf- und Umbauten dennoch einen Großteil seiner historischen Bausubstanz erhalten können. Bereits im Jahr 1277 begannen Augustiner-Eremiten mit dem Bau des Klosters. Bis 1518 wurden die Räumlichkeiten der Katharinenkapelle, des Kapitelsaals, des Kreuzgangs, des Langhauses, des Kirchturms, des Priorats, der Bibliothek und der Waidhäuser gebaut. Sogar Martin Luther lebte von 1505 – 1511 im Augustinerkloster. Heute sind in der Dauerausstellung „BIBEL-KLOSTER-LUTHER” besondere Dokumente aus seiner Zeit ausgestellt.

Augustinerkirche

Die ehemalige St. Philippi und Jacobi Kirche war 1276 in einem so schlechten Zustand, dass sie von den Augustiner-Eremiten zur Augustinerkiche umgebaut wurde. Besonderen Charme haben die ältesten Glasfenster Erfurts (700 Jahre alt), die nach Ihrer Restaurierung 2014 in neuem Glanz erstrahlen. Sogar Martin Luther hat die Fenster schon gesehen.

Kapitelsaal

Der Saal ist einer der beeindruckendsten Räume des ganzen Klosters. Er wurde bei Versammlungen genutzt und wirkt durch große Fenster sehr hell. Die hohen Gewölbedecken mit ihren roten Steinen und weißen Wänden unterstreichen das besondere Raumgefühl. Der Saal wird vom Kreuzgang aus betreten.

Historische Bibliothek

Die Bibliothek wurde von den Augustiner-Eremiten seinerzeit als Arbeitsraum für Abschriften genutzt und aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens im 14. Jahrhundert sogar erweitert. Die Sammlung umfasst über 60.000 historische Bücher und ist somit eine der bedeutendsten kirchlichen Büchersammlungen Deutschlands. Außerdem liegen um die 13.000 Handschriften und Drucke vor, die vor 1850 entstanden sind.

Haus der Versöhnung

Bei einem Bombenangriff am 25.02.1945 warfen englische Bomber Luftminen ab, die große Teile des Klosters vollständig zerstörten. Über 260 Menschen starben durch diesen Angriff. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges begann der Wiederaufbau der Anlage nach historischem Vorbild durch engagierte Erfurter. In den 2010er Jahren wurde die ehemalige Bibliothek durch einen modernen Bau ersetzt, der das restliche Ensemble ergänzt.

Elisabethkapelle im Nordturm

Die Kirche St. Nikolai wurde erstmals im Jahr 1212 offiziell erwähnt. Der Kirchturm wurde 1360/61 erbaut. Aufgrund des maroden Bauzustandes wurde das Kirchenschiff 1744 abgerissen, der Turm blieb jedoch stehen. Sehr sehenswert sind hier die aus dem 14. Jahrhundert stammenden Malereien des Marienzyklus. Dieser zeigt detailreich Geschichten der Heiligen Elisabeth.

Ort der Stille

Im Ort der Stille befindet sich ein besonderes Kreuz – das Nagelkreuz aus Coventry. Dies wurde am 25.02.2008 an das Augustinerkloster anlässlich der Grundsteinlegung für den Wiederaufbau der Bibliothek übergeben. Die Kathedrale von Coventry wurde im Zweiten Weltkrieg durch deutsche Bomber zerstört.


Mehr Informationen und weitere Flyer erhalten Sie im MPM Prospektständer in der Hotelhalle oder wenden Sie sich an Ihre Hotelrezeption.

MPM Displaysystem