+49 8151 95566
« Selected Highlights in Berlin

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Die Citykirche im Berliner Westen. 1895 eingeweiht, im Krieg 1943 fast völlig zerstört. Die Turmruine blieb erhalten als Mitte des von Egon Eiermann konzipierten und 1961 eingeweihten neuen Gebäudeensembles mit den charakteristischen Wänden aus blauem Glas. Der Turm mit Gedenkhalle und Nagelkreuz von Coventry ist heute Mahnmal für Frieden und Versöhnung.

Anbindung öffentliche Verkehrsmittel:
S-Bahn Linie S3, S5, S7, S9, Haltestelle S+U Zoologischer Garten (0,2 km)
U-Bahn Linie U2, U9, Haltestelle S+U Zoologischer Garten (0,2 km)
Bus Linie 109, 110, 204, 245, 249, M45, M46, M49, X10, X34, X9, 100, 200, Nachtbus Linie N1, N10, N26, N2, Haltestelle S+U Zoologischer Garten

Adresse / Eingang

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
Lietzenburger Str.39
10789 Berlin

Öffnungszeiten:

Kirche: täglich 9:00 - 19:00 Uhr
Gedenkhalle: Montag bis Freitag 10:00 - 18:00 Uhr, Samstag 10:00 - 17:30 Uhr, Sonntag 12:00 - 17:30 Uhr
Gottesdienste: Sonntag 10:00 Uhr
Friedens- und Abendgebete:
Montag - Freitag 13:00 Uhr, 17:30 Uhr, 18:00 Uhr
Abendmusiken:
Samstag 18:00 Uhr
Kirchführungen (Treffpunkt Gedenkhalle): täglich 12:15 Uhr, 13:15 Uhr, 14:15 Uhr, 15:15 Uhr
Montag, Freitag und Samstag zusätzlich 10:15 Uhr & 11:15 Uhr

Preise:

Täglich werden mehrere kostenfreie Kirchenführungen angeboten.

Führungen und Gottesdienste

Besucherinfo und Führungen

Es finden täglich Kirchenführungen durch die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche statt. * Von Ende April bis Oktober werden spezielle Turmführungen in das Innere der Turmruine angeboten: Jeweils Samstag und Sonntag  um 14.15 Uhr (witterungsbedingt).

Die Führungen beinhalten die Gedenkhalle im Alten Turm und die Neue Kirche. Dabei widmen sie sich der wechselvollen Geschichte der ursprünglichen Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche aus dem Jahr 1895, ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und dem Kirchenensemble Egon Eiermanns aus dem Jahr 1961. Dabei eröffnen die Führungen sowohl einen Einblick in den historischen Kontext des alten Gedenkbaus, als auch in die gegenwärtige Bedeutung der Gedenkhalle. Im Vordergrund der neuen Kirche stehen hier die Entstehungsgeschichte der Gebäudeteile und ihr Verständnis als Ort der Stille, des Friedens und der Versöhnung mitten in der belebten Stadt.

Die Führungen dauern ca. 30 Minuten und sind kostenlos. Um eine Spende zur Unterstützung des Erhalts der Gebäude auf dem Kirchenpodium wird am Ende der Führung gebeten.

Der Treffpunkt ist in der Gedenkhalle im Alten Turm. Zu den angegebenen Uhrzeiten wird die Führung dort ausgerufen.

Neben den regulären Führungszeiten besteht die Möglichkeit, Gruppenführungen mit speziellem Programm zu buchen. Die Führungen werden, neben Deutsch auch auf Englisch und Kroatisch angeboten. Für eine Gruppenführung wird ein Betrag von 5,00 Euro p.P. (ermäßigt 4,00 Euro p.P.) erhoben. Gruppenbuchungen und weitere Informationen erhalten Sie über:

Ronny Maylahn
Freunde-der-Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche e.V.
Mobil: 0173-14 08 044
E-mail: fuehrungen@gedaechtniskirche-berlin.de

Gottesdienste und Andachten

Sonntags zehn Uhr
Der klassische evangelische Gottesdienst, immer mit Feier des Heiligen Abendmahls. Neben den PfarrerInnen der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche predigt regelmäßig die Berliner Generalsuperintendentin
Ulrike Trautwein sowie an den hohen Festen und zu besonderen Anlässen Bischof Dr. Markus Dröge. Andere interessante Predigerinnen und Prediger aus der Stadt folgen ebenfalls gern der Einladung auf die Kanzel am Breitscheidplatz. An der großen Schuke-Orgel wechseln sich der Kantor der Gemeinde, Kirchenmusikdirektor Helmut Hoeft, Landeskirchenmusikdirektor Prof. Dr. Gunter Kennel sowie sein Vorgänger, Christian Schlicke und der Titularorganist an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Prof. Wolfgang Seifen ab. Die Kantorei und der Bach-Chor, der Staats- und Domchor, der Gemeindechor und des öfteren auch Gast-Ensembles geben den Gottesdiensten häufig besonderen musikalischen Glanz.

Friedensgebete und Abendgebete für Werktage
Abendgebete: Montags bis freitags 17.30 Uhr und 18.00 Uhr, Jeden Donnerstag Fürbitten. Ein kurzes Innehalten auf den Wegen durch die Stadt. Eintauchen in die Stille, in das blaue Dämmerlicht, der Orgelmusik lauschen, einige Worte aus der Bibel hören, dazu abends auch eine kurze Auslegung, Gebet, Segen.

Mittagsgebete für den Frieden: Montag bis Freitag um 13.00 Uhr, Montag bis Donnerstag  in der Kirche,
Freitag am Nagelkreuz in der Gedenkhalle. Besonderen Charakter hat das "Versöhnungsgebet" aus Coventry, das immer freitags um 13.00 Uhr am Nagelkreuz in der Gedenkhalle des Alten Turms gehalten wird. Es tritt an diesem Tag an die Stelle des Mittagsgebetes in der Kirche.

Weitere:
Kantate-Gottesdienste sonnabends achtzehn Uhr      
Familiengottesdienst      
Friedensgebete und Kurzgottesdienste für Werktage      
Versöhnungsgebet freitags dreizehn Uhr in der Gedenkhalle      
Orgelvespern und Chorvespern sonnabends achtzehn Uhr      
Predigten aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche


Diesen Flyer erhalten Sie im MPM Prospektständer in der Hotelhalle oder wenden Sie sich an Ihre Hotelrezeption.

MPM Displaysystem