+49 8151 95566
« Selected Highlights in Berlin

Museum im Alten Wasserwerk

Vom Ziehbrunnen bis zur Wasserversorgung einer Metropole In einem Teil des alten Wasserwerks Friedrichshagen, direkt am Nordufer des schönen Müggelsees, befindet sich seit 1987 das "Museum im Alten Wasserwerk" der Berliner Wasserbetriebe, das seit dem 1. August 2014 in enger Kooperation vom Berliner Unterwelten e.V. betrieben wird.

Auf über 7.000 Quadratmetern kann die ständige Ausstellung im Innen- und Außenbereich besucht werden. Historische Originalexponate, einzigartige Dokumente, Fotos und Karten erschließen die Stadtgeschichte anhand der Wasserversorgung und Stadtentwässerung. Kernstück und Highlight der Ausstellung sind drei "doppeltwirkende Verbundkolbendampfmaschinen" aus dem Jahre 1893 im Schöpfmaschinenhaus B, mit Hilfe derer früher das Seewasser gefördert wurde. Eine von ihnen "schnauft" immer noch extra für Besucher, wenn auch inzwischen elektrisch angetrieben (Vorführung an den Öffnungstagen um 11.30 und 13.30 Uhr). Die Ausstellung teilt sich in die Bereiche "Wasserversorgung" und "Entwässerung - vom Karren zur Kläranlage" auf. Historische Zusammenhänge von Wasser, Hygiene und Stadtentwicklung sind im Museum ebenso gegenwärtig wie die Dokumentation und Aufbereitung der planerischen und technischen Meilensteine in der Entwicklung.

Auf der über 5.000 Quadratmeter großen Freifläche sind historische Kanalreinigungsgeräte, Pumpen, Rohre und Schieber ausgestellt. Von hier aus hat man einerseits einen tollen Ausblick auf den Müggelsee, andererseits auf das Werk des Architekten Richard Schultze, der es verstand, Zweckbauten dem Charakter des märkischen Landes entsprechend zu gestalten. Großformatige Bildtafeln auf dem Gelände zeigen zeitgenössische Fotos aus den Jahren 1893 bis 1979.

Erleben Sie die spannende Geschichte der Wasserversorgung, der frühen Schmutzwasserbeseitigung und der späteren Abwasserbehandlung Berlins! Hier ist Wasser-Historie erlebbar. Gehen Sie auf eine Entdeckungsreise durch das Berlin vergangener Jahrhunderte.

Neben der ständigen Ausstellung werden auch 90-minütige Führungen (Tour W - "Wasser für Berlin", nur für Teilnehmer ab 14 Jahren) angeboten. Dabei werden auch Bereiche gezeigt, die im Rahmen des "normalen" Museumsbesuchs nicht zugänglich sind. Die ständige Ausstellung als auch die Führungen sind ausschließlich deutschsprachig gehalten.

Adresse / Eingang

Berliner Unterwelten
Brunnenstr.105
13355 Berlin

Öffnungszeiten:

Ständige Ausstellung:
April - Oktober: Fr + Sa 10:00 - 17:00 Uhr, So 10:00 - 16:00 Uhr
November - März: Fr - So 11:00 - 16:00 Uhr

Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung.
Führung "Tour W - Wasser für Berlin":
an den Öffnungstagen jeweils 13:00 Uhr
Geschlossen: 18. Dezember 2017 - 4. Januar 2018, 17.Dezember 2018 - 3. Januar 2019

Preise:

Ständige Ausstellung:
Erwachsene 5 €, (ermäßigt 3,50 €; Kinder 7-13 Jahre 2,50 €; unter 7 Jahre frei).
Führung "Tour W - Wasser für Berlin":
Tickets 11 € (ermäßigt 9 €), zzgl. Vorverkaufsgebühren (Besuch der ständigen Ausstellung inklusive)
Vor Ort keine Kartenzahlung - nur Barzahlung möglich.


Diesen Flyer erhalten Sie im MPM Prospektständer in der Hotelhalle oder wenden Sie sich an Ihre Hotelrezeption.

MPM Displaysystem